Massivbauweise

Um das Passivhausstandard zu erfüllen, setzen wir gezielt auf die Massivbauweise anhand von Porotonziegeln.

Ziegel haben eine der geringsten Formveränderungen aller Baustoffe, z.B. bei statischer Belastung, Wärme- oder Kälteeinflüssen. Dadurch sind Ziegelkonstruktionen besonders langlebig. Ziegelhäuser haben Standzeiten von rund 100 Jahren und mehr. Die solide Baukonstruktion und langfristig beständige Bauqualität erfordern nur einen geringen Erhaltungsaufwand.

Ausserdem verfügen Porotonziegel aufgrund ihrer feinen Poren- und Kapillarstruktur über eine ausgezeichnete Wärmedämmung und bieten ausgezeichneten Wärmeschutz. Massive Ziegelhäuser sind konstruktionsbedingt luftdicht. Die Heizenergie wird nicht durch Fugen oder Ritzen aus dem Haus "geblasen". Massive Ziegelhäuser bleiben also auf Dauer luftdicht - denn die Wände "arbeiten" nicht, d.h. keine Formveränderungen der Bauteile und damit nachträgliche Leckstellen. Massive Ziegelhäuser brauchen somit auch keine Dichtungsfolien, eine Garantie für die langfristige Erhaltung des Wärmeschutzes und für die Vermeidung von Bauschäden infolge feuchter Bauteile, Nährboden für Schimmelpilz.

Die Schalldämmmaße massiver Außenwände aus Ziegeln liegen auch deutlich über der Dämmung von Fenstern und Leichtkonstruktionen. Sie bieten ausserdem sicherheitstechnisch Brandschutz und Standfestigkeit.

Massivie Porotonbauten sichern somit auch ein gesundes Raum- und Wohnklima für die Menschen, die in dem Haus leben.

  • Porotonlehmzigel